Tchibo-Kaffee

Tchibo-Kaffee

Tchibo wurde 1949 von Max Herz gegründet und steht seit mehr als 65 Jahren für Frische und Qualität auf dem Kaffeemarkt. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, qualitativ hochwertigen Kaffee zu einem fairen Preis anzubieten.

Die Qualität der Kaffeebohne hängt stark von den Wachstumsbedingungen auf den Plantagen ab: von Sonne, Temperatur, Regen und Anbau. Deshalb bezieht Tchibo seinen „Rohkaffee“ aus Lateinamerika, Ostafrika und einigen Ländern in Asien.
Tchibo strebt danach, Kaffee von bester Qualität aus dem Herkunftsland zu beziehen. Das Unternehmen baut auf gute und langfristige Beziehungen zu den Lieferanten – Exporteuren und Händlern, aber auch auf direkte Beziehungen mit Kaffeeanbauern. Tchibos Kaffeeexperten besuchen regelmäßig die kaffeeproduzierenden Länder, um die Qualität des „Rohkaffees“ zu kontrollieren.

» Hier finden Sie alle unsere Tchibo-Kaffees  

  

 Tchibo-Kaffee Tchibo-Kaffee  

Der beste Tchibo-Kaffee

Tchibo verwendet in seinen Kaffeesorten fast ausschließlich Arabica-Kaffeebohnen von höchster Qualität. Zwei Kaffeesorten machen 99 % des Kaffeemarktes aus: Arabica und Robusta. Die Arabica-Kaffeepflanze stellt hohe Anforderungen an das Klima, den Boden und den Anbau und wächst fast ausschließlich in hochgelegenen Gebieten. Die Robusta-Kaffeepflanze ist viel beständiger gegen Kälte und Feuchtigkeit; sie wird vor allem im tropischen Tiefland angebaut.
Diese Unterschiede schlagen sich im Geschmack nieder. Arabica-Bohnen haben einen ausgewogenen und eleganten Geschmack, die Robusta-Bohnen haben einen volleren und stärkeren Geschmack.

Um den Kaffeebauern durch die Verbesserung ihrer Lebensumstände zu helfen, unterstützt Tchibo diese mittels „Selbsthilfeprojekten“ und die Abnahme von wachsenden Mengen von Kaffee aus verantwortungsvoller Produktion.