Alberto
Alex Meijer
Altezza
Australian
Bazzara
Celeste d'Oro
Dolce Gusto
Douwe Egberts
Grand Maestro Italiano
Lavazza
Melitta
Mövenpick
Pelican Rouge
Redbeans
Segafredo
Tassimo
Tchibo
Tiktak

Arabica Kaffeebohnen

Arabica Kaffeebohnen

Die Kaffeesorte bestimmt den hauptsächlichen Geschmack des Kaffees. Bevor der Kaffee letztendlich in Ihrer Tasse landet, hat er einen langen Weg zurückgelegt. Natürlich beginnt alles mit der Kaffeebohne. Es gibt mehr als sechzig Kaffeesorten, von denen sich nur zwei für den Verzehr eignen. Diese beiden Sorten stammen von der Arabica- und der Robusta-Kaffeepflanze.

Die Pflanzen, und damit auch die Kaffeebohnen, unterscheiden sich stark. Arabica-Kaffee ist der meistgetrunkene Kaffee der Welt, er macht ca. 70 % des heutigen Kaffeemarktes aus. Der Rest ist hauptsächlich Robusta, der zur Herstellung von Melanges verwendet wird.

» Hier finden Sie alle unsere Arabica-Kaffeebohnen  

  

    

Die Arabica-Kaffeepflanze

Die Arabica-Kaffeepflanze wächst in extremen Höhen, durchschnittlich auf 1500 m. Die Arabica-Kaffeebohnen kommen hauptsächlich aus hohen Gebieten in Mittelafrika und Asien, es sind mehr als zwanzig verschiedene Sorten von dieser Bohne bekannt. Eine Kaffeepflanze produziert Koffein, um sich vor Parasiten und Krankheiten zu schützen. Da diese Pflanze in extremen Höhen wächst, ist die Arabica weniger stark Tieren und Krankheiten ausgesetzt. Die Arabica-Bohnen enthalten deshalb weniger Koffein als die Robusta-Bohnen; ihr Gehalt liegt zwischen 0,8 und 1,3 Prozent. Da in dieser Kaffeebohne weniger Koffein enthalten ist, ist ihre Geschmackzusammensetzung vielfältig. Die Bohne hat hauptsächlich einen milden und aromatischen Geschmack. Die Farbe der Bohnen ist im ungerösteten Zustand Hellgrün, Grau und manchmal sogar Blau. Wenn die Bohnen geröstet sind, verfärben sie sich braun.

Die Kaffeebohnen des Arabicastrauchs werden über die „nasse“ Methode verarbeitet. Die Beeren werden nach dem Pflücken von ihrem Fruchtfleisch befreit und anschließend in Wasser gelegt. Durch den hierauf folgenden Gärungsprozess entwickeln die Bohnen einen aromatischeren Geschmack. Anschließend werden sie nochmals gewaschen.